Kundenstimmen zur Therapie mit kaltem Plasma

Vielseitigkeitsreiter Michael Jung über PlasmaVet

Kleine Blessuren behandle ich einfach selbst mit kaltem Plasma von PlasmaVet

Michael Jung

Marie Piuva, Stallmanagement im Fahrsportzentrum Freund über Ihre Erfahrungen mit PlasmaVet

„Zum ersten Mal in Berührung kam ich mit PlasmaVet durch unsere Tierärztin. Sie schlug eine Behandlung des Mauls eines Turnierpferdes vor, dessen Einsatz auf einem nahen Turnier wegen einer kleinen Wunde im Maul auf der Kippe stand. Ich behandelte das Maul zwei mal täglich drei Minuten. Man konnte täglich sehen, wie die Wunde kleiner wurde. Nach einer Woche stand dem Einsatz auf dem Turnier nichts mehr im Wege.
Nach diesem tollen Erfolg probierten wir unterschiedliche Einsatzgebiete von PlasmaVet aus.
Ein Pferd mit einer Schwellung am Sprunggelenk wurde zwei mal täglich drei Minuten rund um das Gelenk behandelt. Die Schwellung ging deutlich zurück bis sie fast nicht mehr sichtbar war. Seither ist PlasmaVet mein bester  Freund und täglich zum Wohlbefinden unserer Pferde im Einsatz“.

PlasmaVet in der Anwendung im Fahrsportzentrum Michael Freund

Ruth Revill, fünfjährige Pferdebetreuung bei Paul Schockemöhle Erfahrungsbericht über PlasmaVet der Firma ASmax

Anfang Mai wurde ich gefragt, ob ich „PlasmaVet“ ausprobieren möchte. Ich hatte zunächst keine großen Erwartungen an das Gerät, da ich schon zuvor vieles ausprobiert hatte. Nach kurzer Zeit kam die Firma ASmax zu mir und stellte mir das PlasmaVet Gerät vor. Ich war auf Anhieb sehr interessiert, denn eine Heilbehandlung mit kaltem Plasma kannte ich zuvor nicht und konnte mir dementsprechend auch nichts darunter vorstellen. Außerdem fragte ich mich, wie ein so kleines Gerät eine so große Wirkung haben soll. Doch „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ dachte ich mir und probierte das PlasmaVet Gerät der Firma „Asmax“ für vier Wochen aus.

Mein erster Fall handelt von einer sechsjährigen Schimmelstute, dessen hinteres linkes Fesselgelenk stark angeschwollen war. Zudem wies sie noch eine kleine wunde Stelle mit Maukebefall auf. Auf den nachfolgenden Bildern kann man erkennen, wie ich die Behandlung am ersten Tag, dem 17.05.2018 (siehe Bild *1), begonnen habe. Das Bein wurde an verschiedenen Stellen und die Mauke direkt an der betroffenen Stelle behandelt. Schon am zweiten Tag (siehe Bild *2) waren erste Resultate zu erkennen, da das Bein deutlich dünner und trockener war als am Vortag. Von dieser raschen und positiven Entwicklung war ich begeistert. Ich habe das Bein insgesamt fünf Tage lang behandelt und während des Behandlungszeitraums konnte mit dem Pferd normal weiter gearbeitet werden.

Bei meinem zweiten Fall handelt es sich um eine fünfjährige braune Stute, die sich im Maulwinkel eine kleine Verletzung zugezogen hatte (siehe Bild *3). Die Verletzung habe ich insgesamt fünf Tage lang behandelt und auch hier war nach der ersten Anwendung eine sehr positive Veränderung festzustellen. (siehe Bild*4) Das Loch war deutlich kleiner und die Verheilung des Maulwinkels war deutlich zu erkennen. Mit der Stute wurde ein paar Tage ohne Gebiss gearbeitet und danach war die Wunde vollkommen verheilt. (siehe Bild *5)

In meinem dritten Fall behandelte ich einen zehnjährigen Schimmelwallach. Dieser hatte sich mit seinen eigenen Stollen auf einem Turnier eine circa 30 Zentimeter lange Wunde an seinem rechten inneren Hinterbein zugezogen. Auf dem nachfolgenden Bild vom 21.05.2018 (*6) ist zu erkennen, dass die Wunde geklammert werden musste. Ich begann damit, das Bein direkt an der Wunde zu behandeln. Danach gab ich etwas Wundpuder darauf und wickelte eine trockene Bandage für die Nacht. Am nächsten Morgen konnte ich kaum glauben, wie gut die Wunde bereits verheilt war (siehe Bild *7, 22.05.2018). Von da an stand für mich fest, dass wir das PlasmaVet Gerät unbedingt benötigen.

Ein weiterer Fall von mir betrifft eine neunjährige Fuchsstute, dessen Insektenstiche sich entzündet haben (siehe Bilder *8, *9 vom 23.05.2018). Nach nur zwei Behandlungen waren die Entzündungen vollständig abgeheilt (siehe Bild *10).

Nun kommen wir zu meinem letzten Fall in den vier Wochen, der sich um eine Wunde einer Zuchtstute dreht (siehe Bild *11). Auch hier war nach nur einer Behandlung eine deutliche Verbesserung zu sehen. (siehe Bild *12)

Allgemein habe ich in dem Zeitraum mehrere Pferde mit Maukebefall, dicken Beinen, Wunden und Schwellungen behandelt. Es war jedes Mal aufs Neue erstaunlich, wie wenig Aufwand man für den Heilungsprozess aufwenden musste. Des Weiteren ist hervorzuheben, dass diese Behandlungen weder Medikamente, noch Chemie beinhalten.

Vielen, vielen Dank an die Firma „ASmax“, dass wir das PlasmaVet Gerät kennenlernen durften!

Heilverlauf Mauke mit Einschuß - in 5 Tagen 

Mauke mit Einschuß
*1
Mauke mit Einschuß
*2
Mauke mit Einschuß
Mauke mit Einschuß

Heilverlauf offener Maulwinkel – in 5 Tagen

Heilverlauf offener Maulwinkel
*3
Heilverlauf offener Maulwinkel
*4
Heilverlauf offener Maulwinkel
*5

Heilverlauf 30 cm lange Wunde

Heilverlauf 30 cm lange Wunde
*6
Heilverlauf 30 cm lange Wunde
*7
Heilverlauf 30 cm lange Wunde
Heilverlauf 30 cm lange Wunde

Heilverlauf Insektenstiche mit Entzündungen nach 2 Behandlungen

*8
Heilverlauf Insektenstiche mit Entzündungen
*9
Heilverlauf Insektenstiche mit Entzündungen
*10

Heilverlauf Wunde

Heilverlauf Wunde
*11
Heilverlauf Wunde
*12

C. Rugel über die Behandlung eines Maulwinkels mit PlasmaVet nach 3 wöchigem Einsatz

Unser Pony läuft seit 3 Wochen wieder täglich mit Gebiss, parallel habe ich weiter behandelt - das Maul hält! Ich bin sehr begeistert von der Wirksamkeit

Behandlungsbeispiele aus der Tierklinik Lüsche (Bakum) erstellt durch Tierarzt DVM Grigorius Maleas

1. Frische Wunde im Knie.
Solche Wunden weisen eine komplizierte Heilung auf, aufgrund ihrer Stelle (Kniebeugen). Dieses Pferd hat nach ursprünglicher Lavage keine andere lokale / systemische Behandlung bekommen, außer Kaltes Plasma 2x täglich für 3 Minuten.

Tag 0, Wunde nach Lavage
Tag 0, Wunde nach Lavage
Tag 7, komplette Granulation mit Kontraktion und Epithelisierung am Rand
Tag 7, komplette Granulation mit Kontraktion und Epithelisierung am Rand

2) Chronische infizierte Wunde in der Linea alba nach einer Laparotomie
Behandlung nur mit Kaltem Plasma 2x täglich 90 Sekunden 

Wunde am Tag 0
Wunde am Tag 0
Wunde 5 Tage später
Wunde 5 Tage später
Wunde am 10.Tag der Behandlung
Wunde am 10.Tag der Behandlung

Wundbehandlung nur mit PlasmaVet innerhalb von 14 Tagen ohne Entzündung Erfahrung von D. und S. Schrewe, Everswinkel

Heilungsverlauf eingerissene Zunge / Lippe Erfahrungsbericht von A. Roth aus Rosbach

„Das erste Foto zeigt die frische Wunde, die in der Klinik in 3 Schichten genäht wurde.
Da es Schleimhäute sind, platzte es leider immer wieder auf, die Ärzte waren der Meinung, dass es mindestens noch 2 – 3 mal genäht werden müsse, um das aufgeplatzte Fleisch zu entfernen und um dann mit dem neuen Wundrand ein weiteres Jahr abzuwarten.
Unsere Therapie aber war dann daraufhin Traumeel und 3 x täglich 3 Min. Behandlung mit PlasmaVet.
Es gab keine weiteren OPs. Es ist so gut geheilt, daß das Pferd wieder ganz normal mit Gebiß geritten wird und seine Lippe erhalten wurde.“

Erfahrungen bei der Therapie der Suturenostitis

Die Entzündung entlang der Suturen (Knochennähte) ist eine Komplikation, die spontan nach einem Trauma oder nach einem chirurgischen Eingriff auftreten kann und eine langwierige Behandlung nach sich zieht.
Dabei kommt es häufig zur Bildung von Knochensequestern. Auch das kosmetische Ergebnis ist nicht zufriedenstellend.
Zur Vorbeugung verwenden wir kaltes Plasma, um die Wundheilung zu fördern und eine mögliche Keimbesiedlung im Wundbereich niedrig zu halten.
(Tierärztliche Klinik Gessertshausen)

Behandlung tiefer Wunden mit PlasmaVet

Behandlung tiefer Wunden mit kaltem Plasma

Mein Pferd hatte sich ziemlich schlimm am Röhrbein vorne verletzt, ein breiter  Cut bis auf den Knochen, wahrscheinlich wo dagegen gerannt. Es wurde nicht genäht , der Tierarzt meinte es verheilt auch so. Das übliche Programm wurde durchgeführt, nach ca 3- 4 Wochen haben wir mit dem Softlaser begonnen, fast täglich über ca 3 Wochen, es wurde  langsam besser. In der Zwischenzeit hat Sie dann hinten nochmal  einen Schlag abbekommen, wieder aufs Röhrbein, hat anfangs nicht so schlimm ausgeschaut aber es war wieder ziemlich tief und heilte auch sehr schlecht, auch hier haben wir mit dem Laser behandelt, es ging auch voran aber langsam. Per Zufall hab ich einen Bericht über das PlasmaVet gelesen und da nach fast 3 Monaten keine der Wunden richtig zugeheilt war habe ich mir das Gerät ausgeliehen, nach sehr kompetenter und freundlicher Beratung. Nach 2 wöchiger Behandlung waren die Wunden zu, siehe Foto. Ich kann diese Behandlungsmethode auf jeden Fall  weiter empfehlen.
(Andrea Moser)

Fragen?

Büro Festnetz
+49 2163 340 35 44
A. Stutzke Mobil
+49 177 268 35 17
A. Schulz Mobil
+49 162 166 72 72
E-Mail